Infos

Plakat: Sextett Mitternacht - Konzert

Sextett Mitternacht - Konzert

SEXTETT MITTERNACHT

PROGRAMM

Johannes Brahms. Streichsextett B-Dur op. 18
I. Allegro ma non troppo
II. Andante ma moderato
III. Scherzo. Allegro molto - Trio. Animato - Tempo primo
IV. Rondo. Poco allegretto e grazioso

Pause

Arnold Schönberg. Verklärte Nacht, Streichsextett op. 4

MUSIKER
Frans van Schoonhoven, Violine
Benjamin Pant, Violine
Friedemann Slenczka, Bratsche
Emma van Schoonhoven, Bratsche
Elisabet Iserte-López, Cello
Mireia Peñalver, Cello


ZUM PROGRAMM - von Manuel Dengler

Das Sextett Mitternacht präsentiert im Rahmen dieses Konzertabends zwei der größten und
beliebtesten Werke der Streicherliteratur – Brahms 1. Streichsextett sowie Schönbergs
Verklärte Nacht.
Das Berliner Ensemble setzt sich aus Musikern zusammen, die in verschiedenen
professionellen Ensembles der Hauptstadt aktiv sind und sich besonders dem
kammermusikalischen Repertoire verschrieben haben.
In der Besetzung des Streichsextetts treten alle Instrumente in Paaren auf. Die für das
Streichquartett typische Konstellation von individuellen Charakteren verliert an Bedeutung
zugunsten eines ganzen Fächers von Stimmen. Gegenüber dem Quintett vervielfachen sich
die Kombinationsmöglichkeiten noch einmal: Der Satz kann sich polyphon verästeln, aber
auch Flächen bilden in einer ganzen Palette von Streicherfarben. Die Besetzung ist nach allen
Seiten hin offen, und es ist sicher kein Zufall, dass die Moderne das Sextett erst so richtig
entdeckt hat. Auch dem jungen Brahms bot es ein Experimentierfeld und zugleich einen
unbedenklichen Nebeneingang in die diffizile Welt der Kammermusik.

Dauer: 120 min, Sprache: Deutsch, FSK: ab 0
Kleines Bild
Kleines Bild
Kleines Bild